Geschichte und Learnings

Liebe Eltern,  

Die Schule Falletsche-Leimbach blickt auf ein ereignisreiches und bewegtes Jahr zurück. Neben der Covid-19-Pandemie, die uns nach wie vor auf Trab hält, war die Schule von mehreren Wechseln von Lehrpersonen betroffen. Dies regte in der Folge Spekulationen über das fehlende Vertrauen zwischen Lehrern und Schulleitung und das schlechte Arbeitsklima an der Schule an. Die Besorgnis der Eltern über die Qualität und Integrität der Leitung führte am 9. Juni zu einer Aussprache zwischen den Eltern (vertreten durch die Elterndelegierten), der Schulleitung Falletsche-Leimbach, den Lehrpersonen-Vertretungen, dem Präsidenten Kreisschulbehörde (Roberto Rodriguez) und dem Vorsteher des Schuldepartements (Stadtrat Filippo Leutenegger).   

Im Rahmen der Aussprache wurde u.a. entschieden, dass eine Arbeitsgruppe die Geschehnisse an der Schule sowie die offenen Fragen der Eltern aufarbeiten soll. Die Arbeitsgruppe – bestehend aus Vertretern der Elterndelegierten, der Schule und Herrn Rodriguez (Präsident der Kreisschulbehörde) – hat sich nach den Sommerferien getroffen, um die von den Eltern geäusserten Bedenken zu erörtern. Dabei wurden von Herrn Rodriguez und der Schulleitung alle relevanten Informationen über die Kündigungen der Lehrer offengelegt. Ferner wurden Probleme und Verfehlungen an der Schule transparent gemacht und es wurden Massnahmen identifiziert, um sie künftig zu vermeiden.  

Nachfolgend finden Sie einerseits eine Stellungnahme der Schule zu den Geschehnissen an der Schule Falletsche-Leimbach, inklusive der Haupteinsichten und Veränderungsinitiativen, die sich daraus ergeben haben. Daneben finden Sie die Antworten auf die Fragensammlung der Eltern. Aus Gründen der Vertraulichkeit und des Personenschutzes konnten einige Informationen, die in der Arbeitsgruppe diskutiert wurden, nicht öffentlich gemacht werden. 

Obwohl sich die Elterndelegierten/der Elternrat in einigen Bereichen mehr Transparenz und Offenheit seitens der Schule/ Behörden gewünscht hätte, ist es uns gelungen, wichtige Einsichten und Informationen über die aktuellen Gegebenheiten an der Schule zusammenzutragen. Wir hoffen, dass das Vertrauen sowie die gegenseitige Transparenz und Wertschätzung in der Zusammenarbeit zwischen Eltern und Schule künftig noch intensiviert werden kann. 

Bei Fragen und Anregungen können Sie sich beim Vorstand melden.  

Freundliche Grüsse  

Der Elternrat